21 SchülerInnen lernen seit diesem Schuljahr mit Begeisterung die Nachbarsprache!

Seit diesem Schuljahr lernen 21 SchülerInnen in der Volksschule Pottendorf Lichtenegg im Rahmen der NÖ Sprachenoffensive Ungarisch. Frau Direktorin Manuela Klenner initiierte die Einführung der unverbindlichen Übung Ungarisch und freut sich, dass dieses Angebot bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse stößt. Das Angebot stellt nicht zuletzt deshalb eine Bereicherung dar, weil zahlreiche SchülerInnen mit der Erstsprache Ungarisch die Schule besuchen.
Ungarisch findet in zwei Gruppen mit wöchentlich einer Wochenstunde statt. Die muttersprachliche Ungarisch-Lehrerin, Frau Judith Hanák, MA, hat ihren Abschluss als Fremdsprachlehrerin für Italienisch auf der Universität in Szeged absolviert. Frau Hanák bringt den Kindern den grundlegenden Wortschatz und einfache Dialoge in der Nachbarsprache Ungarisch spielerisch und mit viel Bewegung bei. Sie lernen dabei auch spannende kulturelle Aspekte aus dem ungarischen Leben kennen.

Kostenlose Lernmaterialien

Mit altersgerechten Lernmaterialien wird ein motivierender Unterricht mit Qualität gewährleistet. Das Ungarisch-Angebot ist ein Teil des EU-Projekts „Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU_innovativ“ (BIG_inn AT-HU). Die Bücher werden den teilnehmenden SchülerInnen durch die Abteilung Kindergärten und Schulen im Amt der NÖ Landesregierung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Projekt BIG_inn AT-HU wird im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Österreich-Ungarn durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.