Anlässlich des Muttertags haben die Kinder des Ungarischunterrichts eine kreative Muttertagskarte gestaltet.
In Ungarn wird der Muttertag eine Woche früher gefeiert als in Österreich.
Az anyák napjára a gyerekek egy kreatív anyák napi képeslapot készítettek.
Magyarországon az anyák napját egy héttel korábban ünneplik, mint Ausztriában.

Wie jedes Jahr wurden die Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen im Gemeindeamt empfangen.
Da wir schon zuvor einiges über die Aufgaben der Gemeinde gelernt hatten, waren die Erzählungen der Mitarbeiter:innen eine interessante Vertiefung.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!
Genau diesem Vorsatz folgend und dem nassen Aprilwetter zum Trotz machten sich die Kinder der beiden Klassen 1a und 1c am 24. April auf in die Werkstatt Natur in Marz bei Mattersburg.

In der 1a ist an Buchstabentagen immer viel los. Mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern schreiben die Kinder die neuen Buchstaben nicht nur, sie kneten, legen, stecken sie, sie bearbeiten sie am Laptop, schreiben sie an der Tafel und vieles mehr. Immer wieder wird gekocht und auch zum neuen Buchstaben gebastelt.

In der Marktgemeinde Pottendorf setzt man große Schritte in Richtung Leseförderung siehe „Erlesene Bücherei“ und ein weiteres Beispiel dafür fand kürzlich an der VS Pottendorf statt. Der Wampersdorfer Kinderbuchautor Alexander Miklos hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle SchülerInnen in die magische Welt seiner Bücher zu entführen.

Vor den Osterferien durfte die 1c-Regenbogenklasse an einer Yoga Schnupperstunde teilnehmen. Gemeinsam wurden Ostereier gesammelt und sich gereckt und gestreckt. Die Schülerinnen und Schüler wiederholten die Übungen mit Freude immer wieder, denn es ging nicht darum alles perfekt zu meistern, sondern es einfach einmal auszuprobieren! 

Die Kinder lernten spielerisch Gewürze und Kräuter auf Ungarisch kennen und konnten sogar Kostproben davon genießen.
Játékos módon ismerkedtek meg a gyerekek a fűszerek és gyógynövények
világával. 

Jedes Jahr kommen die Mustangs Coaches aus Ebenfurth in die 3. und 4. Klassen, um ihnen den amerikanischen Sport näherzubringen. Es wurde Teamgeist trainiert und mit dem ovalen Ball Werfen und Fangen geübt. Großes Interesse wurde seitens der Kinder gezeigt, als es darum ging die Ausrüstung anzuprobieren.

Die 1a und die 1c waren am 23.2. gemeinsam mit den Lehrerinnen und ganz lieben Begleitpersonen im Allsportzentrum Eisenstadt eislaufen. Alle Kinder waren toll ausgerüstet, einige schon erfahren am Eis, andere fuhren zum ersten Mal.

An einem winterlichen Donnerstag machten sich die 3a und 3d auf den Weg zum Eislaufen nach Eisenstadt. Eine gute Stimmung und viel Freude waren bereits in der Früh zu bemerken.
Nachdem alle Kinder mit passendem Schuhwerk ausgerüstet waren, ging es ab auf die überdachte Eisfläche.

Wie jedes Jahr zu Fasching dürfen die Kinder ihre tollen Talente in der Klasse präsentieren. Es gibt keine Grenzen, alles ist erlaubt, denn Talente gibt es viele.

Nina Fritsche und die 4a